Jugendreitgruppe

Der Reiterverein Liebenburg hat mit Hilfe von Theresa Markwort und Carina Dette eine neue Gruppe für die Jugendlichen aus unserem Verein ins Leben gerufen, die "Jugenreitgruppe Liebenburg". Sie planen verschiedene Aktivitäten für den jüngeren Teil des Vereins, vom Grillen bis hin zu Fahrten zu größeren Turnieren, ist alles dabei.
Am 06.05.2018 war es endlich soweit. Die "Jugendreitgruppe Liebenburg" traf sich zum ersten Mal zu einem gemütlichen Grillabend an der Reithalle. Jeder brachte eine kulinarische Kleinigkeit mit, sodass es letztlich ein schönes Buffet gab. Für das leibliche Wohl wurde somit bestens gesorgt! Das Wetter war sehr gut und somit konnte man zu diesem ersten Treffen rund 25 Jugendliche begrüßen. Die Stimmung war lebhaft, es gab vieles zu erzählen, zu lachen und einige organisatorische Dinge wurden auch schon erledigt.
Nach dem leckeren Essen kam der Spaß aber auf keinen Fall zu kurz. Die jüngeren Mitglieder überraschten mit ihrer Sprungkraft. Sie zeigten mit was für einer Leichtigkeit man die Hindernisse auf unserem Platz auch ohne Pferd absolvieren kann. Einige waren geschockt, als sie selbst ohne großen Aufwand über die Mauer sprangen.
Wir bedanken uns über die rege Teilnahme am ersten Treffen und hoffen auf viele weitere!
Bei Fragen zu der Jugendreitgruppe bitte an Theresa oder Carina wenden.

(Text und Bilder: Carina Dette)

Mehr Informationen gibt es auch bei Instagramm

 

 

Bodenarbeit 2018

Laura Banik hat bei uns einige Tageskurse unter dem vielfältigen Motto BODENARBEIT durchgeführt. Mit ARBEIT AN DER HAND kann man mit dem Pferd verschiedene Lektionen für das Dressurviereck erarbeiten. Die DOPPELLONGE ist ebenfalls eine gute Variante zur Gymnastizierung der Pferde. Mit dem GELASSENHEITSTRAINING wird das Vertrauen zwischen Reiter und Pferd unterstützt. Bei der ZIRZENSIK wird besonders die Konzentrationsfähigkeit abgefragt, aber auch Muskelaufbau kann erreicht werden. Für die FREIHEITSDRESSUR ist gehorsam und Körpersprache besonders wichtig.

Jeder Teilnehmer konnte sein eigenes „Wunschprogramm“ zusammenstellen, denn Laura kann in allen diesen Bereichen weiterhelfen. Mit ihrer ruhigen und gelassenen Art erklärt sie eingehend auf welche Dinge es besonders ankommt, wie man am besten agiert, um dem Pferd zu verdeutlichen was man von ihm möchte und wie man sein Vertrauen erlangen kann. Ein wesentlicher Bestandteil ist die Körpersprache, aber auch die Atmung kann die Kommunikation mit dem Pferd erheblich vereinfachen. Laura hat uns viele gute Tips und Übungsaufgaben mit auf den Weg gegeben.

Vielen Dank an Laura und dass sie am 27.05.18 wieder zu uns kommt und vielen Dank an Theresa, die sich um die Organisation der Tageskurse kümmert.

Mehr Bilder findet ihr in der Galerie oder auf unserer vereinseigenen Facebookseite.

Reitabzeichen 2018

Am 09. Juni findet die Abnahme der Reitabzeichen 8 und 9 (Kleines und Großes Hufeisen) im Reitstall Kather statt.

Weitere Informationen und Anmeldung zur Teilnahme bei Ela Kather unter 05339/826. 

Dressurlehrgänge

Die Vorbereitung für die diesjährige Turniersaison begann bei uns schon im vergangenen Herbst. Denn dank der Organisation von Theresa Markwort fanden wieder regelmäßig Wochenendlehrgänge bei Sandra Bothe statt.

Bei allen Veranstaltungen wurde gemeinsam in gemütlicher Runde gegessen und geplaudert, aber zum Abschluss dieser Lehrgangsreihe wurde am 15. April im großen Kreise, bei herrlichstem Wetter gegrillt. Dank „unseres“ Grillmeisters „Conny“ Hesse war für einen ausreichend großen Grill und optimal gegarte Lebensmittel gesorgt. Jeder Teilnehmer brachte einen kulinarischen Beitrag mit, so dass wir ein tolles Buffet mit viel Spaß und guter Laune genießen konnten.

Bei den Lehrgängen stand in erster Linie die dressurmäßige Arbeit auf dem jeweiligen Niveau an, dabei achtet Sandra nicht nur auf die korrekt ausgeführten Lektionen, sondern auch auf die Losgelassenheit des Pferdes und den Sitz des Reiters.

Die Springreiter konnten ebenfalls „befriedigt“ werden, denn der eine oder andere kleine Hüpfer wurde eingebaut, um das Pferd zu lösen und um nochmal klar zu machen, wie wichtig die dressurmäßige Arbeit für das Springen ist.

Zwischenzeitlich war auch Sozialkompetenz gefragt, denn manche reiterlichen Probleme beginnen schon im Kopf und hier ist dann mentale Unterstützung, Einfühlungsvermögen oder auch mal ein energischer Zuspruch nötig.

Sandra konnte den Teilnehmern viele Tipps und Anregungen mit auf den Weg geben, besonders für junge Pferde, „spezielle“ Pferde und für Reiter mit Handikap hat sie immer eine passende „Idee“. Für alle heißt es jetzt: Dran bleiben und üben, denn jeder Fortschritt muss ständig neu erarbeitet werden, um langfristig gesichert zu sein.

Wir freuen uns schon jetzt auf die Lehrgangsreihe im nächsten Winter und wünschen allen weiterhin viel Spaß am Reiten.

Vielen Dank an Sandra, Theresa, Conny, ….... und alle Teilnehmer.

 

Ein paar Fotos von den Lehrgängen gibt es in unserer Galerie. Leider konnten nicht alle abgelichtet werden, denn ausreichend „Fotolicht“ und Zeit waren nicht immer gegeben.

Die Aufnahmen von Carina, Conrad und Weiteren können auf unserer vereinseigenen Facebookseite angeguckt werden.

Weitere Beiträge...